Kraft Quelle Kitzbühel
 

Yoga & Vitalfeldtherapie Spezialwoche im Stock Resort Finkenberg 20. -25.10.2019 - Details.        Regeneratives Wohlfühlen mit TCM & YOGA 22. - 24.11.2019  - Details

Yoga & Vitalfeldtherapie Spezialwoche im Stock Resort Finkenberg 20. -25.10.2019 - Details.        Regeneratives Wohlfühlen mit TCM & YOGA 22. - 24.11.2019  - Details

Partner von Youth Living werden?

Füllen Sie bitte das Formular aus, Sie werden umgehend Antwort erhalten.

  • Name
  • Email*
  • Geburtsdatum
  • Telefonnummer
  • Ihre Nachricht
  • Bitte lösen*
    reload
 
 

Young Living ist eine amerikanische Firma, die im Jahre 1993 von Gary Young gegründet wurde.  Durch intensive Forschungsarbeit hat Young Living die Geheimnisse um die Gesundheit von Jahrhunderten wieder entdeckt.Mit Hilfe wissenschaftlicher Forschung und seiner Qualitätsprämisse widmet sich Young Living dem Anbau, der Destillation, Erzeugung und dem Verkauf hochwertigster ätherischer Öle und von Produkten auf Basis ätherischer Öle.Ätherische Öle – sie riechen nicht nur gut, sondern sie sind unglaublich wertvolle Helfer für Gesundheit und Wohlbefinden. Sie sind Geschenke, die uns die Natur bietet. Sie sind sozusagen die Seele der Pflanzen, eine reine Kraft, eine lebendige Energie, die besonders hoch schwingt. Die Natur hält alles, was wir zum Gesund-sein oder Gesund-werden brauchen, bereit.Aromaöle so pur wie die NaturAromaöl ist nicht gleich Aromaöl. Es kommt auf viele unterschiedliche Faktoren an, die den Reinheitsgrad eines Aromaöls bestimmen und die ein therapeutisch wirksames Öl ausmachen: Es kommt etwa darauf an, welcher Teil der Pflanze zur Ölgewinnung verwendet wird, wie die Bodenverhältnisse des Anbaugebietes beschaffen sind, ob und welche (organischen) Düngemittel zum Einsatz kommen, in welcher Region sich die Anbaugegend befindet, in welcher Anbauhöhe, wie das Klima dort ist, welche Erntemethoden angewendet werden, wann der Erntezeitpunkt ist und wie der Destillationsprozess abläuft.Nur die reinsten ätherischen Öle liefern den gewünschten therapeutischen Effekt. Öle von geringerer Qualität können hingegen sogar giftig sein. (Und von der Verwendung ätherischer Öle in Duftlampen wird bereits abgeraten, da durch die Erhitzung giftige Dämpfe entstehen und genau das Gegenteil bewirken können).Was ein ätherisches Öl ausmacht:Ätherische Öle sind Geschenke, die uns die Natur bietet. Sie sind sozusagen die Seele der Pflanze, eine reine Kraft. Und sie sind nicht fettend, das heißt, sie verstopfen nicht die Poren der Haut. Hergestellt werden sie durch Destillation aus Blumen, Sträuchern, Bäumen, Büschen, Wurzeln und Samen. Sie werden auch nicht so leicht ranzig wie Pflanzenöle.( da sie sehr stark antibakteriell sind.)In ihrer Wirkung übernehmen ätherische Öle eine ähnliche Rolle wie das menschliche Blut. Sie kämpfen gegen Infektionen, enthalten hormonähnliche Stoffe und regen den Regenerationsprozess an. Die Pflanzen wehren sich durch sie gegen Bakterien, Viren und Pilze und halten Angriffen von Insekten und anderen Tieren stand.Es gibt noch eine Gemeinsamkeit mit dem menschlichen Körper, der die Aufnahme ätherischer Öle möglich macht: diese Öle haben eine chemische Struktur, die der Struktur in einer menschlichen Zelle verblüffend ähnlich ist.

Somit erkennt der menschliche Körper diese Substanz (im Gegenteil zu künstlich hergestellten Substanzen), und die Öle sind somit hochwirksam. Hinzu kommt die einzigartige Eigenschaft, die Zellmembran zu durchschreiten, wodurch ein auf die Fußsohle aufgetragenes ätherisches Öl innerhalb weniger Minuten im ganzen Körper verteilt ist und innerhalb von etwa 20 Minuten bereits in allen Körperzellen nachgewiesen werden kann.Viele von uns wissen z.B. nicht, dass der Gebrauch von Aromaölen eine jahrtausendjahre alte Tradition hat. Ein Beispiel sind jüdisch-christliche Aufzeichnungen, die sehr oft auf den Gebrauch von ätherischen Öle hinweisen (es gibt über 200 Verweise in der Bibel). Sie wurden damals so gut wie bei allen Krankheiten angewandt. Im alten Ägypten wurden verschiedene Öle zur Reinigung und zur Konservierung der Toten verwendet.  Andere Öle wie zum Beispiel Zimt, Nelke und Zitrone wurden jahrhundertelang als Desinfektionsmittel benutzt.Der Geruchssinn ist der einzige unserer 5 Sinne, der direkt mit dem limbischen Lappen, dem emotionalen Kontrollzentrum des Gehirns, verbunden ist. Ein starker Duft löst daher schon Emotionen in uns aus, lange bevor wir uns dessen bewusst sind.Ätherische Öle haben eine chemische Struktur, die der Struktur der menschlichen Zelle verblüffend ähnlich ist. Somit erkennt der Körper diese Substanz (im Gegenteil zu künstlich hergestellten Stoffen), und somit kann unser Körper die natürlichen Öle gut aufnehmen und verwerten.Wir beraten Sie gerne über die verschiedenen Öle und Anwendungsmöglichkeiten.

Partner & Freunde